Presseinformation

30.06.2010

Bombensprengung

Die am Montag gefundene 250 kg Sprengbombe wurde heute, 30.06.2010 um genau 10.08 Uhr gesprengt.

Der Verwaltungsstab traf sich um 8.00 Uhr am Einsatzort in der Einsteinstraße. Von hier aus wurde die Evakuierung der betroffenen Unternehmen koordiniert. Zum Verwaltungsstab gehörten Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann, Beigeordneter Michael Brandt, Amtsleiter des Ordnungsamtes Michael Scharf und der Stellvertreter Lothar Pötschke, Herr Böse von der Feuerwehr und Herr Fuchs von der Polizei sowie der städtische Pressesprecher. Ab 9.45 Uhr waren alle Evakuierungsmaßnahmen abgeschlossen.

Der Luftraum über dem Gelände musste zwischen 9.45 Uhr und 10.15 Uhr gesperrt werden. Nach einer kurzen Verzögerung, der Sprengmeister Herr Kunzendorf musste noch einmal zur Bombe, um die Zündbrücke zu wechseln, gab es um 10.08 Uhr einen dumpfen Knall und eine große Sandfontäne schoss in den Himmel. Kurze Zeit später gab der Sprengmeister Entwarnung und bestätigte die erfolgreiche Sprengung der Bombe. Der Verwaltungsstab und die Presse hatten nun die Gelegenheit sich ein Bild vom Bombenkrater zu machen.

 

Bilder der Bombe zum Downloaden. (Zur Erklärung: In den blauen Säcke befindet sich Sprengstoff aus der Bombe.)


1. Bild

2. Bild

3. Bild